Meine Vorfahren väterlicherseits stammen aus dem Gebiet um die Stadt Militsch (Kreis Militsch-Trachenberg) nördlich von Breslau (Schlesien). Deshalb erforsche ich die Geschichte von Militsch und Umgebung samt seinen Bewohnern. Geschichtliche Informationen sowie Bilder von Militsch finden Sie hier

 

Schloss der Grafen Maltzan in Militsch

Schloss der Grafen Maltzan in Militsch

MEINE FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE UND ERGEBNISSE Seit Ende der 1980-er Jahre habe ich mit der Entzifferung und Auswertung von wichtigen Quellen (z.B. Kirchenbüchern) im Raum Militsch begonnen. Fernziel ist die Erstellung eines Buches, das die demografischen, sozialen und politischen Verhältnisse der Neuzeit anhand des Lebens der Normalbevölkerung beschreibt. Durch die Ereignisse am und nach dem Ende des 2.Weltkrieges sind sehr viele Archivalien verlorengegangen. Deshalb versuche ich, alle noch vorhandenen Informationen zu Militsch und Umgebung zusammenzutragen. Aufgrund der vielen Lücken im Quellenmaterial bin ich an jeder noch so kleinen Information zu Militsch und dort früher lebenden Personen interessiert. Ich bitte deshalb alle Besucher dieser Seite, die über Informationen und / oder Dokumente zu Militsch und Umgebung verfügen, mit mir Kontakt aufzunehmen. Vielen Dank! FORSCHUNGSUNTERLAGEN FÜR DEN RAUM MILITSCH:

1) Liste der Einwohner (nur Haushaltsvorstände) aus dem Adreßbuch für den Kreis Militsch-Trachenberg von 1939. Adreßbücher sind nützliche Forschungsunterlagen.
Auf meiner Liste sind mehr als 6000 Personen aufgeführt. Gleichzeitig sehen Sie, welche dieser Familien bereits vor 1693 in Militsch ansässig war. Adreßbuch 1939

Weitere Daten (insgesamt ca. 23.500 Namen!) in den Adreßbüchern 1925 und 1939 können Sie bei mir erfragen.

2) Aus einigen Kirchenbüchern kann ich Auskunft über dort vorhandene Einträge geben. Sie können sich also erstmal erkundigen, ob die Chance besteht, von Ihnen gesuchte Personen zu finden! Vorhanden sind bei mir Daten aus folgenden Kirchenbüchern:

vorhandene Kirchenbuchabschriften
Ort Eintragungsart Jahre
Militsch,katholisches Kirchenbuch Taufen 1671-1688, 1695-1705, 1721-1808, 1825-1899
Militsch,katholisches Kirchenbuch Trauungen 1658-1690, 1721-1764, 1766-1834
Militsch,katholisches Kirchenbuch Begräbnisse 1694-1711, 1729-1750, 1766-1899
Gontkowitz (Schönkirch), evangelisches Kirchenbuch Taufen 1839-1842
Gontkowitz (Schönkirch), evangelisches Kirchenbuch Trauungen 1855-1858
Gontkowitz (Schönkirch), evangelisches Kirchenbuch Begräbnisse 1832-1835
Sulau, katholisches Kirchenbuch Trauungen 1658-1666
Jutroschin (Posen), evangelisches Kirchenbuch Trauungen 1797-1815
Krotoschin (Posen), evangelisches Kirchenbuch Trauungen 1790-1830, 1845-1875
Zduny (Posen), evangelisches Kirchenbuch Trauungen 1726-1834

Heiraten aus Schlesien, speziell aus dem Kreis Militsch, finden sich im Kirchbuch der evangelischen Gemeinde in Latowitz (bei Ostrowo, Provinz Posen) zwischen 1854 und 1866. Vielen Dank an Susanne Bötzhöfer, die mir die Datei im Februar/ März 2012 zur Verfügung stellte. hier klicken

Anmerkungen:

– Die katholischen Kirchenbücher vor dem Siebenjährigen Krieg (1756-63) enthalten auch Daten von evangelischen Christen.
– Einige von mir erstellte alphabetische Register von Kirchenbüchern aus Militsch finden Sie auch in der Zentralstelle für Genealogie in Leipzig.
– Die Register der Taufen und Beerdigungen aus den katholischen Militscher Kirchenbüchern zwischen 1766 und 1823 wurden in Zusammenarbeit mit meinem 2003 verstorbenen Verwandten Wolfgang Nestriepke durch Auswertung der bei den genealogischen Forschungsstellen der Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage erstellt.

3) Welches ist die zuständige evangelische Kirche für den Ort? ev.Kirchspiele 1895

4) Welches ist die zuständige katholische Kirche für den Ort? kathol.Kirchspiele 1895

5) Welches ist das zuständige Standesamt für den Ort? Standesämter 1895

6) Geburts- und Sterbeeintragungen aus dem Militsch-Trachenberger Kreisblatt geben Hinweise über den Verbleib der Bevölkerung nach 1945. Ich habe die Sterbeeintragungen von 1953 bis 2008 aufgenommen. Dabei habe ich für die Zeit von 1979 bis Frühjahr 2008 eine Datenbank der Kreisgemeinschaft Militsch-Trachenberg genutzt. (Vielen Dank!) Wenn Sie wissen wollen, wann 1945 vertriebene Menschen gestorben sind, wo sie geboren sind – fragen Sie bei mir nach.

7) Namen von Kriegsgräbern, Denkmälern und Friedhöfen finden Sie hier .